Springen

SPRUNGTRAINING IN DER FREIBAD-SAISON

Von Mai bis September findet neben dem Schwimmtraining auf der 50m-Bahn im Freibad auch Sprungtraining von Startblock und vom 1m-Brett statt.
Der TV Mengen ist mit unserer Schwimmabteilung neben dem Württembergischen Schwimmverband vor allem dem DTB (Deutschen Turnerbund), dem STB (Schwäbischen Turnerbund) und dem Turngau Hohenzollern zugeordnet. Für Schwimmer werden nur Mehrkämpfe als Meisterschaften ausgeschrieben. Auf Turngauebene je nach Jahrgang 25m-, 50m- und 100m-Strecken in allen Schwimmarten. Auf Landesebene ist dann der Fünfkampf ausgeschrieben: Schwimmen, Springen und Tauchen. Die Jüngsten springen vom Startblock, ab 12 Jahre wird in Altersgruppen gewertet wahlweise vom 1m- oder 3m-Brett.

Dies ist vor allem für die STB-Schülermehrkämpfe wichtig, die jedes Jahr im Juli stattfinden und bei denen Kunstspringen Teil des Mehrkampfes ist. Und natürlich macht Kunstspringen auch einfach so viel Spaß! Das Training findet nach Absprache 45 min vor dem Schwimmtraining statt.

A. Die Sprunggruppen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden:

Gruppe 1 Vorwärtssprünge
Gruppe 2 Rückwärtssprünge
Gruppe 3 Auerbachsprünge (Absprung in Richtung nach vorne, Drehung rückwärts)
Gruppe 4 Delfin-Sprünge (Absprung aus dem Stand rückwärts, Drehung vorwärts)
Gruppe 5 Schraubensprünge in allen 4 erläuterten Sprunggruppen

B. Ausführungen der Sprünge mit verschiedene Kategorien:
- gestreckt (A) - gehechtet (B) - gehockt (C) - frei (D)

Die bei jedem Sprung erzielten Punkte werden mit den Punkten für den entsprechenden Schwierigkeitsgrad (1,0–4,0 Punkte) multipliziert. Zur Punktevergabe achten die Sprungrichter auf die Sprunghöhe, dem Abstand zum Sprungbrett, der Eleganz des Sprunges, der Ausführung des Sprunges (Technik), Körperhaltung und Körperspannung, sowie das Eintauchen ins Wasser. Beim Eintauchen gilt, so wenig Wasser wie möglich verspritzen.

 

Drucken