• Home
  • News
  • Erfolgreicher Wettkampf-Wiedereinstieg in Brühl/Baden

Erfolgreicher Wettkampf-Wiedereinstieg in Brühl/Baden

Endlich wieder ein Schwimmwettkampf – das dachten sich Anfang September viele süddeutsche Schwimmvereine. Zum 33. Schwimmfest eingeladen hatte der SV Hellas Brühl bei Heidelberg und 18 Vereine aus 5 Bundesländern reisten am 11. und 12. September auch an. Die Flut an Meldungen hatte den Veranstalter überrascht, war es doch einer der wenigen Wettkämpfe zum Saisonstart, der nicht abgesagt wurde und mehr als nur Kaderathleten starten ließ. Neben den Zeltlagern der großen Schwimmvereine aus Mannheim, Kaiserslautern, Mainz, Erlangen, München und Kempten fanden auch unsere Schwimmer im Freibad Brühl einen sonnigen Platz.

Das 7-tägige Intensivtraining der Nachwuchsgruppen machte sich bezahlt: so schnupperten Leonhard Schwing (Jg. 2011), Lotta Alexander (Jg. 2011) und Mark Sakardi (Jg. 2009) erfolgreich Wettkampfluft. Mit mehreren persönlichen Bestzeiten und Plätzen unter den besten 5 konnten sie nach zwei spannenden Wettkampftagen mehr als zufrieden sein. Jan Bohner (Jg. 2010) aus der Nachwuchs-Leistungsgruppe steigerte sich über seine Lieblingsstrecke 100m Brust und siegte mit 2 sec. Vorsprung in seinem Jahrgang. Ebenso siegreich blieb er auch über die 200m Brust.
Von den älteren Jahrgängen waren Emma Alexander (2008) und Jenny Hennig (2005) in Doppelfunktion als Betreuerinnen wie auch Aktive mitgereist und überraschten sich selbst – nach insgesamt 11 Monaten Schwimmbadschließung seit März 2020 – mit persönlichen Bestzeiten auf der Langbahn. Emma Alexander erreichte über 200m Lagen und 100m Schmetterling jeweils den 5. Platz, Jenny Hennig überzeugte über die 50m Freistil und die 100m Brust mit vorderen Plätzen in der offenen Wertung. Die Wettkampfstimmung war trotz Pandemie-Einschränkungen hervorragend – und es bleibt eine vage Hoffnung, dass die Saison 2021/22 nach erfolgreichem Auftakt auch gut weiterlaufen kann.

Foto: Verein/ahe

Drucken